Wels auf
Weltniveau

17.09.2024
Messe Wels

900 – 1700 UHR

 

Besucherregistrierung ab 25.06.2024

MESSE

BESUCHEN

Am 17. September 2024 zeigen wir Ihnen was möglich ist in Sachen Nachhaltigkeit in der haptischer Werbung und visuellen Kommunikation. In der Halle 21D der Messe Wels findet die nächste Aus­gabe der marke[ding] Wels erstmals als Green Event statt.

Sichern Sie sich ab 25.06.2024 Ihr kostenloses Besucher-Ticket über die Online-Registrierung.

TickeT ab 06/2024

Starke
Off
En
Siv
E

Widerstand
ist zwecklos.

In den vergangenen Jahren hat eine stille, aber gewaltige Revolution stattgefunden. Das klassische Sender-Empfänger-Modell des Marketings hat ausgedient. Heute ist oft offen, wer Sender und wer Empfänger ist.

Welche Rolle spielen Nachhaltigkeit, ökologisches Bewusstsein, Digitalisierung und künstliche Intelligenz im Bestreben, es Konsumenten möglichst bequem zu machen? Alle folgen den gleichen Tipps, alle orientieren sich an denselben Kennzahlen und Erfolgsrezepten. Nur: Wenn alle sich an die gleichen Kriterien orientieren und dem Mainstream folgen, entstehen dann am Ende nicht auch ähnliche Kommunikationslösungen?

Dabei geht der Kerngedanke von Marketing verloren: Unterscheide dich! Mache dich nachhaltig spür- und erlebbar!

 

Geheimwaffe
haptische Werbung

 

 

 

 

Wenn Werbung nicht zur Zielgruppe durchdringt, müssen Produkte zur Botschaft werden, die mit Begeisterung weitergegeben wird. Dabei helfen besonders jene Details und Kleinigkeiten, die noch nach dem Kontakt in Gedanken ein Lächeln auslösen.

Es geht darum, Kunden ständig neu zu überzeugen. Sie am besten langfristig an sich zu binden. Werbeartikel und -geschenke besitzen dafür besonderes ökologisches und nachhaltiges Potenzial. Sie sind Produkte, die sich mit speziellen Gelegenheiten und Situationen verknüpfen lassen. Die eine Story erzählen und emotional aufgeladen werden können …

 

 

 

Keynotes:

Cornelia Diesenreiter (Unverschwendet)
„Nachhaltig gibt’s nicht! Oder doch?“
10:00 - 10:45
Manfred Janek (ecobrands)
"Echte Nachhaltigkeit versus Greenwashing"
11:00 - 11:45

„Ein bisschen nachhaltig geht nicht“

Was ist überhaupt „Nachhaltigkeit bei Werbeartikeln“?

Es ist fast einfacher, zu Beginn „das Pferd von hinten aufzuzäumen“ – also was ist nicht ökologisch?

- Beispiele von klassischem „greenwashing“

- die 5 grössten Umweltlügen der Branche

- Klimaneutral Zertifizierungen als Überleitung zur „echten Ökologie“

Warum ist der Klimaschutz so wichtig?

Welchen Einfluss haben Werbeartikel?

Ökologische Ziele und wie man sie bei Werbeartikeln erreichen kann.

Positivbeispiele:

- Regionale, mitteleuropäische, europäische Produktion (kurze Wege)

- Biobaumwolle / Fairtrade / Fair Share vs. das 1-Eur T-shirt

- Edelstahl vs. Alu

- Biokunststoff

- die wichtigsten Zertifizierungen

Erfolgsfaktoren für nachhaltige Werbeartikel!

Manfred Janek, Jahrgang 1960, lebt mit seiner Lebensgefährtin, 2 Kindern und Familienhund Paco in Vorarlberg. 

Als akademisch geprüfter Marketer hatte er berufliche Stationen beim Zoll, organisierte die Logistik bei Elizabeth Arden Austria und führte die traditionelle Skiwachsmarke „Toko“ über einen 12 Jahre dauernden Prozess zurück in die Gewinnzone.

Seit 2000 führt er gemeinsam mit Lebensgefährtin Karin die Werbeartikelfirma „KW open“ in Österreich und der Schweiz und seit 2021 zusätzlich die „ecobrands“ Vertriebsfirma für nachhaltige Werbeprodukte.

Bereits früh (in den meisten Fällen zu früh) kam er mit Nachhaltigkeit in Berührung, Dieser Pioniergeist führte dazu, dass für seine Firmen der Umweltschutz und die Sicherung menschenwürdiger Arbeit die „Hauptrolle“ spielen. Entsprechende Zertifizierungen waren und sind hier unerlässlich.

Janek schrieb 2010 übrigens mit dem „respectful promotion guide“ den ersten Ratgeber für Nachhaltigkeit bei Werbeartikeln, der einen Meilenstein die Branche darstellte.

Vorträge und Schulungen zu diesen Themen stellten sich als veritable Möglichkeit heraus, die Branche besser auf die neuen Herausforderungen vorzubereiten. 

Als Hobbymusiker und Ausdauersportler weiß Manfred, welche Motivatoren intrinsisch und extrinsisch notwendig sind, um Ziele zu erreichen.

Christoph Endt & Jörg Pfaffenzeller
Thema: Performancemarketing
13:00 - 13:45
Info folgt
14:00 - 14:45
Info folgt
15:00 - 15:45